Mittwoch, 1. Juni 2011

Stoff-Stempelfarbe im Test


Wie versprochen, habe ich die in Paris erstandene rote und schwarze Stempelfarbe eifrig ausprobiert. Und siehe da, es ging so einfach und schnell, dass ich gleich eine ganze Reihe von Motiven aus meiner Stempel-Kramkiste kunterbunt durcheinander kombiniert habe.




Ich mag besonders diese kleinen Buchstaben-Stempel. Sie lassen sich wunderbar mit Motiven kombinieren. Somit erhält jedes kleine Werk eine Message...




Aber nun seht selbst was daraus geworden ist!


Hmm, lecker -
Himbeerkonfitüre!



Stempelserie "French Rétro":
 
von Cherie M


Die Stempelserie "French Rétro" habe ich bereits in meinem ersten Pariser Shopping-Post erwähnt. Die Firma "Cherie M" lässt diese durch die japanischen Fabrik "Tokyo Antique" herstellen. Sie sind besonders raffiniert und zeigen die Liebe zum Detail.


Die liebe Stephanie war so nett, die Serie in Ihren Online-Shop aufzunehmen.


Ihr könnt diese wunderschönen Stempel also ab demnächst hier in Deutschland finden unter:

HOME & GARDEN


Ein Motiv zum Knuddeln:

"Nie ohne meinen Teddy..."






Meine Stempel-Kramkiste:






Anwendung:

Diese für Stoffe und Holz geeigente Stempelfarbe hat eine etwas festere Konsistenz, so dass sie sich sehr leicht auftragen lässt und nicht herunterläuft. Es gibt sie in vielen schönen Farben.

Nach dem Trocknen einfach kurz drüber bügeln - schon ist das Stoff-Motiv fertig!


Hier noch einmal der Name der Stempelfarbe:    Versa Craft




Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht Euch

Alexandra

Kommentare:

  1. Diese Stempelfarben habe ich mir vor ein paar Wochen auch bestellt, aber noch nicht ausprobiert. Ich liebe ja auch Stempel aller Art, aber sag mir, wie bekommst du die Texte mit den einzelnen Buchstaben so schön exakt hin?
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Salut Alexandra, die "French Rétro" Stempel sind so schoen und ich haette auch Lust jede Menge damit zu kreieren. Ich habe diese Farben auch schon benutzt und sie sind wirklich gut. Deine Bilder sind wie immer ganz toll :-) Thanks for your lovely comment xo

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Barbara, das stimmt! Bei den kleinen Buchstaben braucht man wirklich etwas Übung, damit die Buchstaben nicht schief, zu eng oder zu weit auseinander stehen (übrigens kann das auch ganz neckisch aussehen). Da hilft wohl nur üben! :) Ich nehme als Orientierung immer die Ecken. Einfach erst einmal auf Papier probieren und dann bekommt man eigentlich relativ schnell den Dreh raus. Viel Spaß & liebe Grüße, Alexandra

    AntwortenLöschen
  4. So talented you are ! I have browsed your pages, so many beautiful embroiderie projects.

    Thank you for participate in my giveaway, you were the last one. Winner is announced today.

    Aina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Alexandra,

    wie gut, dass es blogs gibt...
    Das wäre die Lösung für meine Idee, nämlich für meine Jungs ein Einnähetikette für die Kleider zu kreieren.
    Die entscheidende Frage:

    Ist die Stempelfarbe waschecht?

    und: welchen Stoff benutzt Du bitte? (Ich gehe davon aus, dass Du ihn selbst gezackt zuschneidest!)

    Danke und liebe Grüße
    PLD

    AntwortenLöschen